HEIMAT IST AUCH EIN ORT
Die Herberge zur Heimat liegt mitten im Zentrum der Stadt Zürich. Hier finden benachteiligte und sozial ausgegrenzte Männer ein vorübergehendes oder dauerhaftes Zuhause. Bewohner der Herberge zur Heimat fotografieren ihren Alltag. Entstanden sind keine geschönten, Hochglanz-Ansichten einer Institution, sondern vielmehr sehr emotionale, eigenwillige Bilder, mit einer ungewöhnlichen Ästhetik, welche auch die psychische Verfassung des Fotografierenden und seine Lebens-Themen widerspiegeln.

Projektleiter: Chris Wittwer


Medien-Berichte zur Ausstellung:

- NZZ ONLINE


- NEUE ZÜRCHER ZEITUNG pdf


- TAGBLATT DER STADT ZÜRICH pdf


- LIMMATTALER ZEITUNG
 pdf

- ZÜRICH WEST pdf

- SENIORWEB

Ausstellungs-Katalog pdf



Vernissage-Bilder

Portraitserie mit Worten


(Selection)

2017 HEIMAT IST AUCH EIN ORT, Fotoinstallation

Ausstellung in der Photobastei Zürich
2015 RezyklARTE, Kunst-Recycling-Prozess

2011-2014 WAS IST KUNST? Installationen
2004-2006 Missbrauchte Landschaften Die Westfront
2010 Kulturprojekt MENSCH SCHWEIZ
Seit 2004 DER STADTBEOBACHTER Literarische & künstlerische Untersuchungen urbaner Räume

2001-2009 Die Kulturlandschaft Westsizilien
seit 2001 Kulturprojekt EUROPÄISCHE KULTURLANDSCHAFTEN

1995 KÖPFE Selbstportrait Studien

1990 Die Entdeckung des Weiblichen
1986-1990 IKONOGRAFIE EINER HEIMAT
Biografische Spurensuche

Was ist Kunst?

art installations

KUNST IST, WENN MAN DARAN GLAUBT wurde in DuMonts «Was ist Kunst?» von Andreas Mäckler aufgenommen.